Mord im Konklave

19,00 

Katholischer und islamischer Fundamentalismus spielen in dem Roman eine ebenso bedeutende Rolle, wie der nie aufhörende Kampf gegen die Mafia und die Indoktrination durch die politische Klasse Italiens.

Mord im Konklave ist ein politischer Roman, denn Kirche bedeutete durch die Jahrhunderte der europäischen Geschichte auch immer das Ringen um Macht zwischen Kirche und Staat, geistlicher und politischer Gewalt, bedeutet das unerbittliche Ringen  um das Machtmonopol über die Völker des Abendlandes.

Eine der zentralen Figuren des Romans ist die Staatsanwältin Isabella Monteverdi, die den Kampf gegen die Mafia ebenso aufnimmt, wie gegen die Kurie hinter den Mauern des Vatikans, während des Konklaves des Jahres 2005.

Der Roman handelt nicht zuletzt von den letzten Tagen im Leben des polnischen Papstes, Johannes Paul II., und den Kampf um seine Nachfolge zwischen dem erzkonservativen Lager und den liberalen Kräften der Kirche, der die Gläubigen  verloren gehen, wie der Sand in einem Stundenglas.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Mord im Konklave“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sehen: Mord im Konklave 19,00 
In den Warenkorb